Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Jupiter in Steinbock

| Keine Kommentare

Dienstag, 18. Dezember 2007
Jetzt ist es soweit: Die große Zeit des Überflusses ohne Maß hat ein Ende.

Jupiter ist heute vom Schützen in den Steinbock gewechselt. Dieser Punkt läßt sich gut mit: „vom Suchen zum Finden“ beschreiben.

Jupiter als Figur ist der „gute, reiche Onkel“, unser innerer Wirtschaftsminister, zuständig für Ausbreitung, Vermögen, Wachstum, Raum.
Ein Jahr lang waren, mit Jupiter im Schützen, die Kassen eher voll… Es gab zumindest gute Aussichten.

Kaum hatte 2007 begonnen, gab es Meldungen von Überschüssen in Kassen und auch auf einmal ein grrrroßes Interesse am Weltklima.

Die Aussichten werden im Steinbock nicht „schlecht“, nur im Maß realitätsnaher. Steinbock ist das Thema Struktur, Regeln, Grenzen. Expandieren kann also ab jetzt nur derjenige, der sein eigenes Maß „geprüft“ hat.
Reiner Glaube, Vertrauen auf „Speck“ ist also nicht so gefragt wie das Wissen um die eigene Struktur.

Alle Steinbock-Worte wie Prüfung, Aufgabe, Grundlage, Ausbildungserfolg, Regeln, Gesetze bekommen im jetzt folgenden Jahr einen größeren und angenehmen Wert zugesprochen.

Zusätzlich dazu wendet sich die grundsätzlichste Priorität, die letzte Instanz, , ebenfalls dem Bewußtheits-Thema Steinbock zu.
(Auch wenn Pluto langsam aber kräftig alles ändern wird, was wir bislang für verbindlich hielten…)
Entschließe Dich, sei verbindlich, verläßlich und halte Daten ein, ruft Dir diese Zeit zu, dann fließt Dir Kraft und Vermögen zu! Lerne, Prioritäten zu setzen!

Willkommen zu:

Share

Verwandte Artikel