Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Voll Mond, ey… Jungfrau-Waage Übergang

| Keine Kommentare

Freitag, 21. März 2008
Voll , ey… - Übergang
Was, schon wieder zwei Wochen seit dem letzten Posting? Na, da war ich aber -typisch!
Also, wenn Fische der Ur-Bauch des Allgemein-Meeres ist, in dem man vollends aufgeht als Präsenz ohne Form… (und damit eben auch ohne Postings, die einen Formungs-Willen voraussetzen…ts…), dann ist das Coming Out des Fötus aus der Ur-Mama. Alle Krokusse und Spargel, sämtliche Keime stehen hier Pate. Und wenn man sich dieses Bild ansieht, eine Stunde vor dem in , dann weiß man, wo der Hammer hängt…
frühlingsvollmond
Rote Linien heißt: Viel Energie.
und Mond in Waage heißt: Arbeit für die Harmonie! Aufwand, damit alles schöner wird!
Also, laßt uns alle unsere Beziehungen aufwallen!

(kleines Geplänkel am Rande, das heute so gut paßte: Ich wachte auf und hatte Lust, meine Adress-Datei durchzuforsten… so richtig richtig für den Jungfrau-Mond, der da noch war… und auf den letzten „Metern“ Jungfrau-Mond war er ja auch noch „void of course“, das ist sowieso gut zum Aufräumen… ich hatte aber nicht auf die Uhr oder den Mond geguckt… und dann, nach ein paar Stunden Adress-Abgleich, Vergleich, Doubletten-Löschen etc., hatte ich „auf einmal“ keine Lust mehr, dachte mir, so, genug aufgeräumt… und gucke noch kurz ins astrologische Geschehen und sehe: auf genau 0° Waage steht der Mond… und hab mir ein bisschen selbstgemachte Schokolade kredenzt… (Waage: Süßes)… da dachte ich mir noch: wer einen Mondkalender oder ein Astrologie-Programm hat, scheint den „Stimmungen“ auch mit dem Kopf gut folgen zu können…

Share

Verwandte Artikel