Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Xing-Fest… Horoskop

| Keine Kommentare

Also am Samstag war ich beim xing-Fest. In der Villa Schaaffhausen in Bad Honnef.
Das war wunderbar und großartig, denn die Villa und der Garten sind allein schon wunderbar. Und Netzwerken ist dann besonders schön, wenn es aus dem elektrischen Umfeld heraus springt und anfassbar wird… das angebotene Programm war schön und abwechslungsreich. Das Wetter spielte mit, das war auch gut!

Die Veranstalter von der xing-Regionalgruppe Bonn-Rhein-Sieg waren mit der Beteiligung und den 350 Gästen zufrieden, die ausrichtenden Event-Werker nicht ganz so… auf dem riesigen Gelände und weil nicht alle Gäste gleichzeitig da waren, sah es dann doch manchmal etwas spärlich aus, was sich da auf dem großen Rasen tummelte.

Ebenso war für mich durch die Weitläufigkeit des Geländes und die gegenseitige Unbekanntheit unter anderem nicht sooo viel Kontaktwunsch zu spüren … schon ein bisschen…

Hier könnte man allein mit der Terminwahl vielleicht etwas an der Stimmung „machen“!
Schauen wir uns das des angesetzten Beginns vom Fest an:


Die starke -Betonung ( und sind wichtig, Mond besonders fürs „Gefühl der Menge“, ganz links zu sehen) spricht eher dafür, schon bestehende Kontakte zu intensivieren, als großartig neue Dinge anzuleiern…

ebenso ist zwar die Löwesonne als Personalityträger nahe der oberen „Spitze“ des Horoskops, sich mit Personen und ihren beruflichen Zielen auseinanderzusetzen ist also „drin“, nur leider ist diese Löwesonne sozusagen noch nicht ganz so weit, sich wirklich zu präsentieren, sie steht auf den letzten Graden des neunten Hauses, statt „fett“ im Zehnten, wo das Ego seinen Beruf und seine Berufung so richtig rausposaunen kann…

Der direkt an der Wurzel (23 Grad , ganz unten in der Grafik die Neptuns-Forke)

Wenn man mich gefragt hätte:

Natürlich ist das rein hypothetisch und klar kann man nicht immer den Tag frei wählen… aber wenn es hätte dieses Wochenende sein müssen, hätte ich den Sonntag gewählt und 12h30 als Anfangszeit.
Der Mond ist über nacht in den Schützen gewechselt, das ist VIEL kommunikativer! Der Mond symbolisiert das „Grundgefühl“ … sowas was die Grund-Stimmung ausmacht… und bei ist die Vernetzung in die Weite eher das Thema, die Reiselust und das Kennenlernen des Fremden…

Um 12h30 ist der Aszendent (der beschreibt die Grundsätzliche Begegnungs-Situation eines ICH mit einem DU) noch in der . Die ist das Zeichen, das fürs Kontakt-Machen mit einem möglichen Partner da ist… um sich das zu merken, kann man folgende Analogie bemühen: ist Händeschütteln bis höchstens Küsschen… Skorpion ist alles, was dauf folgt, wenn die Partnerwahl schon abgeschlossen ist.. wenns dann tiefer geht…

Bei diesem Horoskop wäre der Neptun auch nicht sooo direkt an der Wurzel, also auf dem „Spielfeld“ gewesen, sodaß die Weite des Gartens vielleicht weniger als gähnende Leere (übertrieben jetzt…) als als interessantes Spiel- Erkenntnis-feld (Wassermann) hätte dienen können…?!?

(für eine vollständige Deutung fehlen hier noch eine riesige Menge an Dingen, aber ich wollte nur einen kleinen Einblick geben, wie man solche Dinge „denken“ kann… und wie unterschiedliche Beginn-Zeitpunkte auch unterschiedliche Erlebnisse nach sich ziehen können.)

Also, die paar tiefen Kontakte, die ich fand, beschäftigen mich schon sehr und das genieße ich sehr…

Alles gute für die neue Woche!

Share

Verwandte Artikel