Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Bericht in der Lokalzeit Bonn enttäuschte mich

| Keine Kommentare

Ja, was sagt man da…

Ich weiß nicht so recht, ob ich mich freuen soll, daß die Teile des Beitrages von Frau Holtmeyer, die von mir stammen, so … hm… unkenntlich sind…

Nein, ich freue mich. Ja, ich freue mich.

Gemessen daran, daß mich Frau Holtmeyer am Telefon nach einem differenzierten monatlichen Überblick über die allgemeinen Themen des Jahres 2009 fragte… hat sie wohl nicht den geplanten Beitrag machen können… oder wollen?!

(Wen der Beitrag interessiert, möge sich bei mir melden, dem schicke ich einen Link zu, zum ansehen… wegen Urheberrecht kann ich den nicht veröffentlichen. )

Meine Frage beim Vorgespräch am Telefon nach besonderen Ereignissen mit besonderen Daten und Personen, die man sich dann genauer ansehen könnte, beantwortete sie damit, daß sie ausser den zwei Wahlen (Kommunalwahl und Bundestagswahl) keine Daten und Ereignisse besprochen haben will. Auch auf besondere Themen sollte ich mich nicht vorbereiten…

Wie schön, dachte ich, da wird es dann also einen kurzen Durchlauf durch die Monate geben, so wie ich ihn am 9.1. bei meiner Jahresvorschau machen werde…

Das wurde aber gar nicht gefragt.

Das halbe Stündchen Interview sollte wohl gar nicht dafür sein, daß die Themen des Jahres aus meiner Astrologen-Sicht deutlich werden, ich sollte nur kryptischer Absprung-Punkt für die Moderation sein…
Die konkreten Dinge, die ich über die zwei Wahltermine gesagt habe, kamen gar nicht vor…

Na, da kann ich ja noch von Glück sagen, daß sie mich nicht für dümmere Dinge gebraucht hat, als zu sagen, die Stellung der lasse mich „Böses ahnen“…
(Vergebene Liebesmüh, daß ich das Interview direkt damit angefangen habe, ihr zu erklären, daß „Gut und Schlecht“ in den astrologischen Konstellationen nie enthalten sind. Worin das „Böse“ besteht, das ich da angeblich sehe, versteh ich aus meinen gesendeten Worten auch nicht… Liebe Frau Holtmeyer, die mit den „Floskeln“ sind wohl eher Sie! Auch sonst gab es da so einiges, das nicht so war wie besprochen… Schwamm drüber.)

Ach ja, mal sehen, wie viel Versuche ich brauche, um mal auf einen seriösen Journalisten zu stoßen…
Frau Holtmeyer vom WDR jedenfalls scheint es nicht so genau zu nehmen… wie es aus meiner Sicht wünschenswert wäre.

(Holger Faß hat zwei unterschiedliche Erfahrungen veröffentlicht.

Die Schlechte hier.

Die Gute hier.

Aber auch im Mitglieder-Forum des wird deutlich, daß viele Astrologen schon die Erfahrung gemacht haben, daß sie lediglich die Staffage für die Vorurteile der Journalisten abgeben sollten… was sie selbst zu sagen haben, ist nur hinderlich…)

In dem Zusammenhang kann ich mich glaube ich glücklich schätzen, daß die Kollegen vom RTL die Ergebnisse eines Filmbeitrages mit mir (noch) garnicht gesendet haben, wo ein Hellseher meine Arbeit prüfen sollte… Der Kollege damals sagte so etwas wie: „wow, das ist ja so komplex, da müßte man ja 20 Minuten ungeschnitten senden… bitte, formulieren Sie ihre Aussagen plakativer!“ 

Also, wenn man eins bei mir nicht kriegt, ist das Unterstützung von Schwarzweiß-Malerei und Gut-Schlecht-Angst… das ist schon etwas enttäuschend für die Sätzeschnippsler…

Also, wer wirklich wissen möchte, wie ich zum Beispiel die Dinge einschätze, die und und da gemeinsam im dieses Jahr vorhaben… der sollte sich am Freitag nach Kessenich begeben zum Vorschau-Abend 2009!

Share

Verwandte Artikel