Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Jungfrau-Neumond kommt

| Keine Kommentare

Es geht um Realität.

Und wie „wichtig“ diese Zeit für unseren Begriff von „Realität“ ist oder noch sein wird, kann wahrscheinlich von den wenigsten erfasst werden.
Ich erfasse das auch nicht.

Neumonde sind Neu-Anfänge… einerseits für die nächsten vier Wochen… andererseits sind sie gute zeitliche Möglichkeiten, um Anfänge zu setzen.

Aus diesem , dem Zeitpunkt des Neumondes morgen, weht einerseits überall das Wort „harte Realität“ hervor (Das Element Erde, der Planet extrem angesprochen), andererseits die Themen „neu“ und „Mißverständnis“… Ganz oben, links neben dem Pfeil, der nach oben zeigt, sind zwei gelbe Zeichen… Mondknoten und Lilith. Der Ort, wo die beiden stehen, heißt „dies ist das Prüfungsthema“… Mondknoten und Lilith haben gemeinsam: „extrem wichtig“ und „nicht so leicht zu greifen“. Ausformuliert würde ich sowas sagen wie: Bewußtseins-Entwicklung ist das Wichtigste und gleichzeitig fast nicht zu sehen (als so „verdeckt“ deutet man Lilith).

Aha. Es geht also um harte Realität, die schon die ganze Zeit vor unseren Augen baumelt, die wir aber eventuell noch nie wahrgenommen haben…
rückläufig deutet ja auch darauf hin, daß wenn „Wissen“ zu uns kommt, das wirklich wertvoll ist, dann ist es etwas, das wir schon lange gewußt haben, es nur verschüttet war.

Naja, und dann ist da noch der genaaaaaau gegenüber der -Stellung… Uranus ist der Pate für alle , für alles Weiterkommen in technischer Hinsicht, für alles „Tellerrandblicken“…

Wofür ist also dieser Monat, der mit dem Neumond beginnt, da?

Zur Reaktivierung von Kommunikations-Möglichkeiten, von Forschungs-Möglichkeiten, die wir schon immer gehabt haben, die heftigste Realität sind, die aber bislang vielleicht brach lagen.
hat was mit Heilung zu tun, mit Medizin, mit Wissenschaft, mit Recherche… und dieser Neumond findet (für unsere Breiten) im sechsten Hause statt, das ist genau das -Haus, das mit unserem Gesundheitswesen, mit unserem Alltag, mit unserem Wohlfühlen und auch Sauberkeit zu tun hat.

Wofür ist also dieser Monat da, in dem wir den Bundestag neu wählen? Um reinen Tisch zu machen… auf allen Ebenen.
Und Achtung: die „neue Weltordnung“, die geschaffen werden muß, ist garnicht so neu… alles schon da.
Ob man die Kraft hat, das, was wirklich da ist, auch wirklich anzusehen, ist die Frage, die dieser Monat stellt.

Und Mißverständnisse sind, wie wir schon wissen, an der Tagesordnung, während Merkur rückläufig ist… also könnte man mal schmunzelnd davon ausgehen, daß „Auszählung“ und „Hochrechnung“ und „amtliches Endergebnis“ dieser Tage nicht soooo einfach zu haben ist… es mag auch sein, daß die Wahl wiederholt werden möchte, weil keiner aus dem Ergebnis schlau werden mag…

Dabei kann es auch sein, daß man nur aus dem Ergebnis schlau wird, wenn man bereits vollends „neu“ denkt… oh… ich meine natürlich „bewußt ist“. Wer darüber meditieren mag, könnte vielleicht beim Unterschied zwischen „Gedanke“ und „“ und dem Verhältnis zwischen beiden fündig werden…. im Moment scheint ersterer „den kürzeren zu ziehen“. (rückläufiger Merkur und rückläufiger Uranus…)

Dies nur als Absprung-Punkt für die eigenen Überlegungen…
Viel Spaß in der „neuen Realität“!

Share

Verwandte Artikel