Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Letzter Tag des Maya-Kalenders heute!

| Keine Kommentare

Tja, das isser nun, der letzte Tag… da hab ich ja vor ein paar Tagen schon etwas drüber geschrieben… und dies ist jetzt die Mitteilung darüber, daß die „Wahre Zählung“ zuende geht… Also, wie schon angedeutet… für mich ist eine neu-Orientierung im Gange… ja, ich habe Astrologie zu lernen angefangen mit dem Bild, daß das, was ich da an astrologischen Strukturen sehe MICH bestimmt… und jetzt, jetzt fange ich meine Sitzungen immer mit der Frage an, ob der Klient denn auch, wie ich, der Meinung sei, daß ER/SIE mehr die Zukunft bestimmt, als dass die Zukunft ihn oder sie bestimme…

Was früher für mich Identitäts-stiftende, feste Bedeutungs-Einheiten waren, die es als eine äußere Welt „zu verstehen“ galt,  sind heute für mich die astrologischen Zeichen ein Assoziations-Angebot, ein Absprungpunkt, um selbst zu schöpfen, was mein Leben ist… mag sein, daß sowas im Wort  „Bewußtseinswandel“ drin ist?  Ein Horoskop mit dem Planetenstand 28.10.2011 um 12h50 in Bonn

Nun ja, das Horoskop von jetzt, wo ich mir diese Gedanken MACHE, zeigt Pluto am Aszendenten… Wandel mit Peng, Sonne ganz oben im Horoskop, also Mittags, heißt, ich setze mich mit dem Bewußtsein auseinander… wo will ich hin, was ist Beruf(ung) … fast alle Planeten links: Brauche dafür keine Auseinandersetzung mit DU… hab ich alles selber… Mond, Aszendent und MC auf den letzten Graden von ihrem Zeichen… es geht was zuende… Sonne Opposition rückläufiger Jupiter… das Bewußtsein grenzt sich von den alten überkommenen „Lehren“ ab (tschüüüß!)  … ich find, das passt alles herrlich!

Und ich freu mich so, das alles durch mich rinnen zu lassen!

Und jetzt gibt es hier auf der Blog-Seite noch eine email-Abonnement-Seite, in die man sich eintragen kann, wenn man bei neuen Blog-Posts erinnert werden möchte… das ist doch schön!

Share
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Verwandte Artikel