Astrologie – Analogien in der Welt

Astrology – The World in Analogies

Herrliche Lösung vorm Neuanfang

| 1 Kommentar

Ein Themen-Tonus. Das ist für mich eine Maya-Kalender-Welle. Wenn ich gezwungen würde, es kurz auszudrücken…
So eine Art Motto-Wetter könnte man sagen, wird in einer Welle von 13 zusammen hängenden Tagen bestimmt.

Vor 13 Tagen habe ich die Stern-Welle schon beschrieben… es kam mir zum Beispiel in diesen Tagen vor, als wären in Tagesschau und Tagesthemen vermehrt kulturelle Beiträge gelaufen… (Wenn ich mich richtig erinnere, wars gleich am ersten, dem Stern-Tag, eine Oper über Fukuschima, über die berichtet wurde…)

Und heute, die Berichte über eine „Geber-Konferenz“ für Syrien passen schon auch ganz gut zum letzten Tag, der Zahl 13, der Lösungs-Zahl, einer Welle.

Das 20. Siegel, Ahau, ist mein Logo

Das 20. Siegel, Ahau, ist mein Logo

Auch zum Sonnen-Siegel, Ahau. Sonne ist das letzte Themensiegel der Stern-Welle. Ahau ist der Herr. Das Bewußtsein und der Bewußte. Der Schöpfer. Reflektion über das, was gewesen ist, steht diesem Tag sehr gut an, genauso wie der Ausblick darauf, wie man es denn wohl haben möchte… 13 Ahau: Lösungen finden als bewußtes Schöpfer-Wesen.
(Die Lösung VON der eigenen Person im Karneval passt genauso gut, wie die verdoppelte Polizei-Mannschaft, die bei diesem kulturellen Thema beweisen soll, wer der Herr ist…)

Die Geber-Konferenz passt in sofern auch zum kommenden Neubeginn des Tzolkin-Durchlaufes. Mit der Drachen-Welle, ab morgen, beginnt nämlich ein neuer 260-Tage-Abschnitt, Tzolkin genannt.

5.2.2016: Der Drache, Imix, das ist das erste von 20 möglichen Siegeln, und da geht es um ganz basische Themen. Überleben. Grundlagen. Anfang, Voraussetzungen fürs Leben. Im weitesten Sinne geht es auch um Nahrung als Grundbedingung… also nicht Nahrung als kulinarischen Vorgang, sondern das grundsätzliche Genährtsein dadurch, dass „die Blume auch Erde hat, wo sie wächst“.

Januar 2016, Jamaika: ein Drache streift unser Boot.... (-:

Januar 2016, Jamaika: ein Drache streift unser Boot…. (-:

Mit dem Drachen ist, als Bild, ein riesiges Krokodil gemeint, das im Ur-Meer schwimmt, auf dessen Rücken sich gleichsam die ganze Lebens-Welt abspielt.
Im ersten Siegel ist, sozusagen, noch alles versammelt. Die grundsätzliche Existenz ist das Thema, sodaß auch scheinbar Widersprüchliches sich hier auf der Startlinie sammelt. Auch die irreale Welt der Träume und Wünsche hat ein gerüttelt Maß an Raum bei der ersten Weichenstellung der ersten Fragen in der realen Welt. Die Fülle schöpfen aus dem noch ungeleiteten Chaos, den Anfang machen im Raum wo alles möglich scheint, das sind die Themen der nächsten 13 Tage.

Viel Spaß beim begreifen der eigenen Grundlagen!

Share
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Verwandte Artikel